Loading...
Diversity Awareness Training (DAT) 2021-11-25T16:21:00+01:00

Diversity Awareness Training (DAT)

In den USA sind „Diversity Awareness Certificates“ seit langer Zeit Standard. Bei der Bewerbung um Aufträge müssen Unternehmen nachweisen, dass sie und ihre Subunternehmen nicht diskriminieren. Auch in Deutschland verlangen insbesondere öffentliche Verwaltungen den Nachweis darüber, dass die Bieter:innen für Aufträge „Diversity Standards“ erfüllen. Mit dem Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) ist nun eine weitere gesetzliche Grundlage für Diversity Standards hinzugekommen. Unternehmen müssen nach LkSG offenlegen, ob

  • sie Tariflohn zahlen!
  • Frauen aktiv gefördert werden!
  • Minderheiten in das Unternehmen integriert werden!
  • sichergestellt ist, dass die Geschäftspartner:innen in der Lieferkette Lohndumping, Kinderarbeit und Diskriminierung aktiv unterbinden!

Der Nachweis, dass Verantwortliche des Unternehmens in den Grundlagen des Diversity Managements geschult sind und Diversity Bewusstsein in der Belegschaft aktiv gefördert wird, ist zur Standardanforderung an Unternehmen geworden.
Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz verlangt „Diversity Awareness“ über alle Stationen der Geschäftstätigkeit. Unternehmen müssen Einfluss auf die Verursacher:innen von Diskriminierungen nehmen und bei Diskrimminierung in der Lieferkette aktiv einschreiten. Risikomanagement, Prävention und Abhilfe bei Diskriminierung müssen zum Handlungsstandard werden.

Aber auch im „normalen“ Berufsleben ist die Diversity Awareness zu schärfen. Das Bewusstsein für die Belange der Beschäftigten, die Erwartungen von Bewerbern, die Anforderungen der Kunden und aller weiteren Stakeholder sind mit einem Diversity Awareness Training zu schärfen.

Ziele des Seminars

Die Teilnehmenden am Diversity Awareness Training …

  • haben profunde Kenntnisse der Grundlagen des Diversity Management.
  • kennen die Fallstricke von Diskriminierung im Geschäftsleben, die durch Stereotypen, Vorurteilen, Bias und Klischees hervorgerufen werden.
  • sind in der Lage, Achtsamkeit, Andersartigkeit, Toleranz und Fairness aktiv zu vertreten und zu vermitteln.
  • Können ihre Partner für „Awareness“ sensibilisieren und auf die Einhaltung diskriminierungsfreien Handelns verpflichten
  • kennen ihre eigenen Stärken im Umgang mit Vielfalt und wissen, wie sie Diversity Awareness aktiv gestalten.
  • kennen den rechtlichen Rahmen des Diversity Management als Grundlage für ein leistungsstarkes Diverity Awareness.

Das Seminar „Diversity Awareness Training“ vermittelt das Bewusstsein für Vielfalt, Antidiskriminierung, die aktive Nutzung von Vielfalt und informiert über Möglichkeiten, Diversity Awareness aktiv zu vermitteln.

Die Inhalte des „Diversity Awareness Trainings“ sind insbesondere:

  • Erhebung des Reifegrades der Organisation mit dem ausgetesteten eo ipso Fragebogen
  • Erhebung des Diversity Reifegrades der Organisation mit dem ausgetesteten eo ipso Fragebogen
  • Klärung der relevanten Diversity-Begriffe als Fundament der Diversity Awareness in der Organisation
  • Vorstellung gesetzlicher Verpflichtungen, insbesondere Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG)
  • Klärung des Zusammenhangs von Diversity Awareness, CSR, Compliance, Unternehmenspolitik, Unternehmensstrategie und Change Management
  • Konzeption geeigneter Trainingsmaßnahmen zur Sensibilisierung für Diversity Awareness in allen Bereichen und auf allen Ebenen der Organisation
  • Ansätze zur Messung des Diversity-Nutzens zur Herausbildung einer Kultur der Vielfalt (Diversity Awareness Scorecard)
  • Diversity best practice:
    Diversity Awareness Training – Vorstellung eines Diversity Awareness-Trainingskonzeptes aus einem Unternehmen

Das Diversity Awareness Training richtet sich an Diversity Beauftragte, Fach- und Führungskräfte der Personalarbeit, Mitarbeitende der Unternehmenssteuerung, Corporate Governance, CSR-Beauftragte und Mitarbeitende der Beschaffungsabteilungen und der Vergabestellen in der öffentlichen Verwaltung.

Die Seminargebühr beträgt 860,00 EUR zzgl. gesetzl. MwSt.

In den Seminargebühren enthalten sind:

  • Veranstaltungsunterlagen (pdf-Dateien)
  • Zugang zum eo ipso Content-Management System (Microsoft Teams)
  • Teilnahme an den Live-Sessions

Online-Live-Schulung

Zur Anmeldung steht Ihnen unser Online-Formular im Internet (www.eoipso.gmbh) zur Verfügung. Gerne beraten wir Sie zu den Inhalten und dem Ablauf des Online-Seminars.

Das Seminar umfasst 2 Veranstaltungstage und wird als offenes Seminar und als inhouse-Seminar durchgeführt.

Februar 2022 – Start: 17. Februar 2022, Veranstaltungs-ID: DAT 1-22

Juni 2022 – Start: 30. Juni 2022, Veranstaltungs-ID: DAT 2-22

Oktober 2022 – Start: 13. Oktober 2022, Veranstaltungs-ID: DAT 3-22

Nachfolgend geben wir Ihnen weitere Informationen sowie den Veranstaltungsflyer als pdf-download:

– PDF Download hier klicken –

Wir freuen uns, dass Sie sich zu oben genannter Veranstaltung anmelden möchten.

Call Now Button